Der Treff 3 muss erhalten bleiben

Seit Jahren wechseln die Besitzer der Immobilie an der Görlitzer Straße 3 und mit jedem Wechsel stieg die Angst, dass die letzten Tage der Stadtteileinrichtung Treff 3 gezählt sind. Jetzt scheint es traurige Gewissheit zu sein, denn der aktuelle Eigentümer, ein Immobilienverwalter mit Sitz in Malta, hat der Diakonie als Betreiber des Treffs die Kündigung ausgesprochen. Damit bekommen die aktuell laufenden Bauarbeiten in dem ehemaligen Gebäude des Landesamtes für Besoldung einen faden Beigeschmack. (mehr …)

1 Kommentar

Vielen Dank für Ihre Stimmen

Innenstadt-HammfeldDie Wahl am 25. Mai 2014 ist vorbei und ich möchte mich bei Ihnen für ein sehr gutes Ergebnis bedanken. Auch wenn es knapp nicht für ein Direktmandat gereicht hat (Abstand von 77 Stimmen bzw. 4,82%), so bin ich über die Reserveliste für die kommenden sechs Jahre Ihr Mitglied im Neusser Stadtrat. Ganz besonders freut mich das Ergebnis im Rheinpark-Center, in dem ich mit 116 Stimmen (entspricht 42,2 %) nicht nur meinen höchsten Wert zu verzeichnen hatte, sondern auch meine Kontrahentin von der CDU hinter mir lassen konnte. Außerdem habe ich im Vergleich zur Europawahl am selben Tag ein Plus von 3,5 % und von 64 Stimmen. Das zeigt, wie sehr Sie meine Arbeit vor Ort schätzen.

(mehr …)

0 Kommentare

Aktuelle Entwicklungen rund um den Wahlkreis

Michael-Portrait_QuadratIn den vergangenen Wochen gab es einige Entwicklungen zu den verschiedenen Anträgen und Anliegen, die mir von Ihnen zugetragen wurden. Diese will ich mal in einem kleinen Update zusammenfassen

Anwohnerparken in der Innenstadt
Nach dem Verweis des SPD-Antrages in den Planungsausschuss hatte ich zusammen mit dem planungspolitischen Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion, Peter Ott, ein Gespräch beim Amt für Verkehrslenkung, um die Problematik des Anwohnerparkens in der Innenstadt zu besprechen. Dabei wurde uns das grundlegende System des Anwohnerparkens erklärt und auch die Komplexität näher gebracht. Eines der Probleme, die Ladezonen im Innenstadtbereich, soll bis Anfang 2014 bearbeitet werden. Dabei soll geschaut werden, welche Bereiche nicht mehr benötigt werden und in welchen Bereichen man die Zeiten anpassen kann, sodass teilweise auf ein Halteverbot am Samstag verzichtet werden kann und dadurch weitere Parkplätze in diesen Zeiten frei werden. (mehr …)

0 Kommentare