Bus- und Bahnfahren soll endlich günstiger werden
© Stadtwerke Neuss/mangual.de

Bus- und Bahnfahren soll endlich günstiger werden

Reiner Breuer und Thomas Geisel machen ernst: Die Wabe 521 im Neusser Rheinpark-Center soll endlich abgeschafft werden. Um dieses Ziel umsetzenzukönnen, haben die beiden Bürgermeister den VRR schriftlich aufgefordert, so schnell wie möglich die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen, um die Preisstufe B bei Fahrten über das Rheinpark-Center endgültig abzuschaffen. Ich finde: Mit der Abschaffung der übeflüssigen Wabe wird für Bewohnerinnen und Bewohner von Neuss und Düsseldorf das Bus- und Bahnfahren in die jeweils andere Stadt deutlich attraktiver. So kann man auch die Neusser Innenstadt stärken, da man nicht mehr auf ein Auto angewiesen ist, um das Zentrum günstig aufzusuchen.

Berufsverkehr auf Bus und Bahn verlagern

Mehr als 15.000 Neusserinnen und Neusser fahren Schätzungen zufolge täglich nach Düsseldorf zur Arbeit. Den entgegengesetzten Weg nehmen über 7.000 Berufstätige aus Düsseldorf. Drei Viertel nutzen dafür ihr Auto und sorgen damit für Lärm, Schadstoffe und Stau. „PKW-Nutzer werden den ÖPNV nur nutzen, wenn dieser einen deutlichen Kosten-Vorteil aufweist“, schreiben Breuer und Geisel in ihrem Brief an den VRR.

Erste Verbesserungen durch „NextTicket“

Auch die Einführung der Smartphone-App „NextTicket“ begrüße ich wie auch die SPD ausdrücklich, denn durch dieses innovative System verringern sich ebenfalls die Ticketpreise. Der elektronische Tarif setzt sich aus einem Festpreis in Höhe von 1,40 Euro sowie einem Leistungspreis von 0,26 Euro pro angefangenem Luftlinienkilometer zusammen. Im Luftlinienkilometertarif ist außerdem eine Preisbegrenzung eingebaut, wodurch man nie mehr zahlt, als durch den regulären Ticketkauf.


Dieser Artikel ist in den Wahlkreis-Zeitungen „Wir im Rheinpark-Center“, Ausgabe Juli 2020, und „Wir in der Innenstadt“, Ausgabe Juli/August 2020, erschienen.

Schreibe einen Kommentar