Mein erstes Jahr als Kulturausschuss-Vorsitzender
Foto: Britta Schüssling, Köln

Mein erstes Jahr als Kulturausschuss-Vorsitzender

Seit einem Jahr bin ich Vorsitzender des Kulturausschusses der Stadt Neuss. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Einblick in meine Arbeit.

Als im vergangenen Jahr der bisherige Vorsitzende des Kulturausschusses Hartmut Rohmer sein Mandat im Stadtrat niedergelegt hat, durfte die SPD dieses Amt mit einer neuen Person besetzen. Die Fraktion hat sich für mich entschieden und entsprechend für das Amt benannt. Die ersten Monate waren sehr von der Orientierung im neuen Amt geprägt. Für mich bedeutete dies, Veranstaltungen der Neusser Kulturlandschaft zu besuchen und mich über die Arbeit zu informieren.

Die wichtigste Aufgabe in meinem neuen Amt ist die Leitung der Sitzungen des Kulturausschusses. Dazu gehört im Vorfeld, zusammen mit der Verwaltung die Tagesordnung festzulegen und in der Sitzung die notwendigen Beschlüsse herbeizuführen. Außerhalb der Sitzungen versuche ich durch meine Präsenz bei Veranstaltungen die Neusser Politik angemessen zu repräsentieren. Bei dieser Aufgabe fällt einem erst richtig auf, wie breit gefächert unser Neusser Kulturangebot ist: Zahlreiche große Veranstaltungsreihen wie die Zeughauskonzerte, das Shakespeare-Festival oder die Internationalen Tanzwochen finden sich in meinem Kalender genauso wieder wie Ausstellungseröffnungen und Theatervorstellungen.

Meine bisherigen Highlights waren zum einem die Ausstellungseröffnung “Erklär mir, Liebe!” im Clemens-Sels-Museum, bei der ich ein Grußwort halten durfte (Die Rede finden Sie hier) sowie die Verleihung des Preises zum Orgel-Gesangs-Wettbewerb im Rahmen der Kirchenmusikwoche, die ich durchgeführt habe. Aber auch Aufgaben wie der Vorsitz in der Jury zum Kunstförderpreis oder die Mitgliedschaft in der Kommission “Kunst im öffentlichen Raum” sind spannende Aufgaben, die ich mit großem Einsatz für die Neusser Kunstlandschaft wahrnehme.


Dieser Artikel ist in meiner Wahlkreiszeitung, Ausgabe Herbst 2018, erschienen. Die komplette Zeitung können Sie hier lesen:

Wahlkreis-Zeitung Herbst 2018

Schreibe einen Kommentar