Suche
  • Wahlkreis Innenstadt/Hammfeld
  • Stlv. Vorsitzender SPD Neuss
Suche Menü

Stadt Neuss soll sich am Landesprojekt „Bürgerbäume“ beteiligen

IMG_20140913_214314Rund 1 Million Euro stehen der Stadt Neuss aus dem Hilfsfonds des Landes NRW zur Beseitigung der Sturmschäden nach dem Pfingstunwetter zu. Wie SPD-Landtagsabgeordneter Reiner Breuer mitteilt, beteiligt sich das NRW-Umweltministerium mit einem zusätzlichen Beitrag aus dem Naturschutzetat. Spenden für Baumersatzpflanzungen von Bürgern an die durch den Sturm geschädigten Kommunen werden verdoppelt, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Das Programm „Bürgerbäume“ gilt für die vom Orkan ELA besonders betroffenen Kommunen, zu denen auch die Stadt Neuss nach dem Kabinettsbeschluss gehört.

Michael Ziege, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, begrüßt die „sinnvolle Unterstützung des hohen bürgerschaftlichen Engagements“ und fordert Bürgermeister Napp auf, bei der Bezirksregierung die entsprechenden Mittel zu beantragen. Voraussetzung sei natürlich, dass der Bürgermeister die Beseitigung der Sturmschäden „jetzt endlich zur Chefsache macht, anstatt dauernd alle Anträge dazu vom Tisch zu fegen.“ Das Programm „Bürgerbäume“ müsse dringend verstärkt beworben und Teil des von der SPD geforderten Handlungskonzeptes „Bäume für Neuss“ werden. „Wir werden nicht locker lassen und rufen das Thema in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Grünflächen am 16. September auf. Es muss sichergestellt werden, dass die Verwaltung die der Stadt zustehenden Landesmittel rechtzeitig und vollständig abruft“, bekräftigt Michael Ziege.

Bürgermeister-Vize Reiner Breuer appelliert an die Neusser Bürgerinnen und Bürger, den Spendenaufruf der Stadt Neuss zum Wiederaufbau des Baumbestandes nach Kräften zu unterstützen. „Jeder gespendete Euro wirkt durch die Verdoppelung des Landes gleich zweifach.“ Eingezahlt werden kann auf das Konto 103 150 der Stadt Neuss bei der Sparkasse Neuss.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.