Suche
  • Wahlkreis Innenstadt/Hammfeld
  • Stlv. Vorsitzender SPD Neuss
Suche Menü

Rückblick 2011: Die Welt…

loriot_portrait1

„Die Welt…“ ist der erste der beiden Teile, bei denen ich auf mein Jahr 2011 zurückblicken möchte. Dabei soll dieser Teil auf Ereignisse zurückschauen, die die Welt geprägt haben, ich aber nur durch die Nachrichten beteiligt war. Im zweiten Teil geht es dann um die Sachen, die ich aktiv erlebt oder gestaltet habe.

Belgien
Leider in den Vor-Weihnachtstagen etwas untergegangen, aber Belgien hat es geschafft, nach 541 Tagen eine neue Regierung zu bilden. Mit dem sozialistischen Ministerpräsident Di Rupo soll die Koalition aus Sozialisten, Christdemokraten und Liberalen das Land aus der Wirtschaftskrise führen. Belgien wird wohl auf lange Zeit diesen neuen Rekord halten.

Arabischer Frühling
Das Jahr 2011 wird wohl auch wegen der Revolutionen im arabischen Raum in die Geschichte eingehen. Viele Länder haben Proteste erlebt, die zu mehr oder weniger großen Bewegungen im Staatssystem geführt haben. So wurde in Ägypten zum ersten Mal frei gewählt und in Libyen der Diktator Gaddafi gestürzt und getötet. Gespannt werden wir 2012 auf Syrien blicken, wo die Proteste noch immer anhalten und gewaltsam niedergeschlagen werden.

Erdbeben bei Japan
Bei einem der stärksten jemals gemessenen Erdbeben vor der japanischen Küste und einem darauf folgendem Tsunami starben am 11. März über 15.800 Menschen. Alleine der Tsunami überflutete eine Fläche von 470 km² (ca. 94.000 Fussballfelder). Dabei wurde auch das Atomkraftwerk Fukushima getroffen. Die ganze Welt war anschließend dabei, wie das Kraftwerk außer Kontrolle geriet und immer neue Störfälle die Nachrichten bestimmten. Erst einen Monat später wurde die Katastrophe mit der Stufe 7 auf der INES-Skala bezeichnet und dadurch mit Tschernobyl gleichgesetzt.

Amoklauf in Norwegen
Bei einer Anschlagsserie und einem Amoklauf starben in Norwegen am 22. Juli 77 Menschen, darunter 69 Jugendliche eines Feriencamps der Sozialistischen Jugend auf der Insel Utøya.

Wahlen
In der ganzen Welt wurde gewählt, aber insbesondere die Landtagswahlen in Deutschland waren für uns besonders interessant. Hamburg wurde u.a. wieder rot. Aber besondere Erwähnung findet die erste Grün-rote Regierung ausgerechnet im konservativen Baden-Württemberg. Der Ausgang der Wahl war besonders durch die Proteste zum Thema Stuttgarter Tiefbahnhof geprägt. Ebenfalls sensationell war der Einzug der Piraten ins Berliner Rathaus, bei denen auf 14 männliche Abgeordnete eine Frau fällt.

Diktatoren und Terroristen
Das Jahr war keines für Diktatoren und Terroristen. Neben dem getöteten Gaddafi starben auch Kim Jong-Il (Nordkorea) und Osama Bin Laden. Viele Diktatoren mussten ihren Platz räumen.

Geisterstadt Koblenz
Auf Grund des trockenen Novembers wurden drei alte Fliegerbomben in der Nähe des Stadtzentrums von Koblenz im Rhein entdeckt. 45.000 Bewohner mussten am 4. Dezember evakuiert werden.

Verstorbene Persönlichkeiten
Viele berühmte Personen sind 2011 von uns gegangen. Darunter Bernd Eichinger, Peter Alexander, Elizabeth Taylor, Otto von Habsburg, Leo Kirch, Amy Winehouse, Steve Jobs, Václav Havel und Johannes Heesters. Besondere Erwähnung erhält bei mir aber Vicco von Bülow alias Loriot, der im August von uns gegangen ist. Sein Humor hat Generationen geprägt. Im Geiste wird Loriot weiterleben und seine Sketche werden auch weiterhin den deutschen Humor prägen.

Sport
Beim Super Bowl gewinnen überraschend die Green Bay Packers, Vettel wird zum zweiten Mal Weltmeister in der Formel 1, Timo Boll wird Europameister und Dritter bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft, die deutschen Fussball-Frauen enttäuschen bei der Fussball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland (Sieger wurde Japan), die deutschen Herren qualifizieren sich ungeschlagen für die Fussball-Europameisterschaft der Herren 2012, Borussia Dortmund wird Deutscher Meister der Fussball-Herren, 1. FFC Turbine Potsdam wird Deutscher Meister der Fussball-Frauen. Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft im Südkoreanischen Daegu gewinnt der 21-jährige David Strol im Kugelstoßen und bei der Rugby-Weltmeisterschaft gewinnt der Gastgeber Neuseeland.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Rückblick 2011: …und ich | michael-ziege.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.