Suche
  • Wahlkreis Innenstadt/Hammfeld
  • Stlv. Vorsitzender SPD Neuss
Suche Menü

Gesamtschule, Integration und Sarrazin (NEWS 89.4-Bericht)

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Lange Zeit war nichts von mir zu hören, außer zu Schützenfest 😉 Aber ab heute soll es sich ändern.

Das aktuelle Thema in Neuss ist natürlich die dritte Gesamtschule und die vom Bürgermeister damit verbundene Schließung weiterer Schulen. Wie viele vernünftigen Neusser habe ich auch an der Unterschriftenaktion des Stadtelternrates teilgenommen. Und natürlich kämpfe ich in allen Gremien für die Errichtung einer dritten Gesamtschule auf Neusser Boden. Jeder, der die Neusser Schullandschaft kennt, weiß, dass diese Gesamtschule sinnvoll in der Nordstadt anzusiedeln ist.

Leider gibt es da ein Problem: Wir sind in Neuss. Einer Stadt, die in Meinungen und Struktur verkalkt ist. Dazu zählt nicht nur die CDU, die insbesondere bei den jüngeren Köpfen der Fraktion älter wirkt, als der napoleonische Nordkanal. Dazu zählt auch die „Presse“ in Form eines Werbeblättchen, dass andere Parteien als die CDU nicht kennt oder kennen will. Statt differenziert alle Meinungen darzustellen, wie es andere lokale Zeitungen machen, gibt sie nur den Streit zwischen CDU und CDU-Bürgermeister wieder. Ergänzt durch die CDU-Hochzeitsinformation. Warum ist das nicht eigentlich der CDU-Kurier, wo die Farbe ja schon passend gewählt wurde?

Der „Kompromiss“ der CDU-Fraktion, beide Realschulen und eine Grundschule zu erhalten, ist zwar aus Sicht der jungen Betonköpfe der CDU revolutionär, aber in Wirklichkeit soll nur eine Niederlage von vor vier Jahren beseitigt werden. Damals konnte nach langem Kampf die Barbaraschule gerettet werden, mit Stimmen der CDU. Dies soll nun rückgängig gemacht werden. Doch ist dies sozial sinnvoll? Ich sage Nein, da die Barbaraschule einen besonderen Auftrag hat: Integration! Der Deal, dass die Schule gegen ein Jugendzentrum und eine Kita ersetzt werden soll, ist sinnlos. Vielmehr müssen alle drei Komponenten zusammenspielen.

Was die bisherige Integrationspolitik zur Folge hatte, kann man am Fall Sarrazin sehen. Diese Äußerungen dürfen in Deutschland nicht Massenmeinung werden. Mein stlv. Vorsitzender bei den Neusser Jusos, Jascha Huschauer, hat sich dazu auf jusos-neuss.de geäußert. Und auch heute Morgen konnte man meine Meinung dazu auf NEWS 89.4 hören. Hier ist der Bericht:

SPD-Basis zu Sarrazin

(Quelle News 89.4)

Lange Zeit war nichts von mir zu hören, außer zu Schützenfest 😉 Aber ab heute soll es sich ändern.

Das aktuelle Thema in Neuss ist natürlich die dritte Gesamtschule und die vom Bürgermeister damit verbundene Schließung weiterer Schulen. Wie viele vernünftigen Neusser habe ich auch an der Unterschriftenaktion des Stadtelternrates teilgenommen. Und natürlich kämpfe ich in allen Gremien für die Errichtung einer dritten Gesamtschule auf Neusser Boden. Jeder, der die Neusser Schullandschaft kennt, weiß, dass diese Gesamtschule sinnvoll in der Nordstadt anzusiedeln ist.

Leider gibt es da ein Problem: Wir sind in Neuss. Einer Stadt, die in Meinungen und Struktur verkalkt ist. Dazu zählt nicht nur die CDU, die insbesondere bei den jüngeren Köpfen der Fraktion älter wirkt, als der napoleonische Nordkanal. Dazu zählt auch die „Presse“ in Form eines Werbeblättchen, dass andere Parteien als die CDU nicht kennt oder kennen will. Statt differenziert alle Meinungen darzustellen, wie es andere lokale Zeitungen machen, gibt sie nur den Streit zwischen CDU und CDU-Bürgermeister wieder. Ergänzt durch die CDU-Hochzeitsinformation. Warum ist das nicht eigentlich der CDU-Kurier, wo die Farbe ja schon passend gewählt wurde?

Der „Kompromiss“ der CDU-Fraktion, beide Realschulen und eine Grundschule zu erhalten, ist zwar aus Sicht der jungen Betonköpfe der CDU revolutionär, aber in Wirklichkeit soll nur eine Niederlage von vor vier Jahren beseitigt werden. Damals konnte nach langem Kampf die Barbaraschule gerettet werden, mit Stimmen der CDU. Dies soll nun rückgängig gemacht werden. Doch ist dies sozial sinnvoll? Ich sage Nein, da die Barbaraschule einen besonderen Auftrag hat: Integration! Der Deal, dass die Schule gegen ein Jugendzentrum und eine Kita ersetzt werden soll, ist sinnlos. Vielmehr müssen alle drei Komponenten zusammenspielen.

Was die bisherige Integrationspolitik zur Folge hatte, kann man am Fall Sarazin sehen. Diese Äußerungen dürfen in Deutschland nicht Massenmeinung werden. Mein stlv. Vorsitzender bei den Neusser Jusos, Jascha Huschauer, hat sich dazu auf jusos-neuss.de geäußert. Und auch heute Morgen konnte man meine Meinung dazu auf NEWS 89.4 hören. Hier ist der Bericht: Link

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.